Eine Woche leben wie ein Engländer


Schülerinnen und Schüler der Max-Planck-Realschule lernen Englisch in Bexill-on-Sea.

„Nice to meet you“, „That´s amazing“, oder: „Wie sagt man seiner Gastfamilie auf Englisch, dass man Vegetarier ist?“. Dies und vieles mehr haben 28 Schülerinnen und Schüler der 8e der Max-Planck-Realschule auf ihrer fünftägigen Klassenfahrt nach England gelernt. Begleitet wurde die Fahrt von den beiden Englischlehrerinnen Heike Reiners und Ingeborg Saßnick.  

Die Schülerinnen und Schüler wohnten eine Woche lang in englischen Gastfamilien und hatten die Möglichkeit, Englisch von ihren Gastfamilien in der Muttersprache zu lernen.  Aber das war noch nicht alles! Es gab ein ausgiebiges Programm mit spannenden Aktivitäten, eine Stadterkundung natürlich auf Englisch, eine Wanderung an der Steilküste entlang bei strahlendem Sonnenschein, die den schönen Namen „seven sisters“ hatte.

Die Kultur kam auch nicht zu kurz: Ein Besuch der Stadt Canterbury mit der berühmten Kathedrale und ein Tagesausflug nach London mit Stadtführung und London Eye standen ebenfalls auf dem Programm.
Nach dieser Woche stand für alle fest: Die Klassenfahrt nach England war ein voller Erfolg.  Alle Schülerinnen und Schüler haben ihre Sprachkenntnisse enorm verbessern können; Anfangshemmungen wurden überwunden. Und mit echten Engländern Englisch zu sprechen sowie einen Einblick in die englische Kultur zu erhalten gibt es auch nicht jeden Tag.

(I.Saßnick)